Suche
  • Franciska Gülstorf

Belohnung und Strafe

„Denn indem ein Mensch mit den ihm von Natur gegebenen Gaben sich zu verwirklichen sucht, tut er das Höchste und einzig Sinnvolle, was er kann.“ (Hermann Hesse)


Kinder bekommen z. B. Süßigkeiten 🍭oder ein Spielzeug 🛹, wenn sie sich „gut benommen“ haben oder getan haben, was von ihnen erwartet wurde. Wenn sie älter werden bekommen sie möglicherweise Geld 💶 für gute Noten. Tiere bekommen Leckerchen, wenn sie z. B. eine Übung brav ausgeführt haben.

Willst Du Dir mit dem System von Strafe und Belohnung ein Wesen ganz nach Deinen Vorstellungen schaffen? Belohnung ist Manipulation, denn die Handlung kommt meist nicht aus eigenem Antrieb, sondern dient dem Wunsch nach Anerkennung und angenommen werden. Dein Kind/Tier hat eigene Vorstellungen und eigene Bedürfnisse.


Was wäre, wenn Du dieses System einfach hinter Dir lassen würdest?

Wenn Du ab heute frei bist von vorgefertigten Vorstellungen von Deinem Gegenüber, dann kannst Du Dich auf Dein ganz persönliches Abenteuer Vertrauen einlassen. Mit Neugier Dein Gegenüber als eigenständiges Lebewesen kennenlernen. Verantwortlich und friedlich Grenzen zu setzen, bleibt dabei notwenig. Durch liebevolle Annahme und klaren, nachvollziehbaren Grenzen ⛔️schaffst Du einen Raum 🏡, in dem alle sich auf ihre Weise natürlich entfalten können.

Schritt für Schritt kann Dich diese Vorgehensweise zu den Beziehungen führen, die Du schon immer wolltest! ☮️


0 Ansichten

© 2017 Franciska Gülstorf GleichMUT

Impressum/Disclaimer

AGB

Datenschutz

  • Facebook
  • Instagram
  • Youtube

www.gleichmut.de

info@gleichmut.de

An der Seeve 8, 21244 Buchholz

+49 160 4797977

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Youtube